Great feedback from schools

Kids2Write game boxes on their way to success

The Kids2Write project concentrated on the promotion of writing skills of bilingual children and young people. Boxes full of games were developed as a tool for teachers to increase those skills. Within a few months after the completion of the project, the games have been integrated successfully into mainstream learning provision at schools in Germany, Austria, Greece and Turkey. "A real success that we were able to certify the games as teaching and learning materials for schools in such a short time," says Harald Brandner from the Austrian partner, the Spielzeugschachtel in Salzburg.

In Stuttgart, the Jörg-Ratgeb School uses the games for elementary and secondary education. "The high quality of the games and boxes is as convincing as the didactic concept of the games. Students start to enjoy writing again and support the linguistic diversity in Europe", says Dr. Seda Tunc, teacher and cultural representative of the school. Younger kids have shown specific interest in all Kids2Write games where stories can be told in both oral and written versions. The games with large dices are especially popular. More advanced students facing the end of school are very much in favor of “Job City”. This game trains the writing skills for resumes and job applications in two languages.

After the final conference in Salzburg as part of the “Spielemesse”, Kids2Write partners received requests from schools and parents how to get the games. In Greece, the games were presented to the Ministry of Education in Athens and displayed nationally at two conferences. In Romania, the concept of Kids2Write became more widespread at a conference of German literature. In Turkey, the games are in use at four schools in Ankara. The Kids2Write partners are now working on ways to further dissemination of the games for interested schools, teachers and parents around Europe.


Viertes Partnermeeting in Bukarest, Romania

Pilotierungserfahrungen, Spieleanleitungen und Kids2Write Endspurt

Kids2Write geht in den Endspurt! Beim vierten Partnertreffen in Bukarest beim rumänischen Partner ANUP International berichteten alle beteiligten Einrichtungen über ihre Pilotierungserfahrungen. Die Spiele zur Förderung der Schreibkompetenz wurden insgesamt von rund 500 Kindern und Jugendlichen in fünf europäischen Ländern an Schulen erprobt. Rund 700 Fragebögen dienten der Auswertung der Erprobung. Ziel war, die schriftliche Ausdruckskompetenz in zwei Sprachen bei bilingualen Kindern oder Jugendlichen spielerisch zu fördern. Außerdem sollten das Bewusstsein und die Wertschätzung von sprachlicher Vielfalt gestärkt werden.


Erprobt wurden 17 verschiedene Spiele. 14 Spiele werden aufgrund der Erfahrungen der Erprobung in die Endproduktion gehen und in den Kids2Write-Spielekisten enthalten sein. Jedes Spiel kommt mit einer ausführlichen Anleitung. Einige Spiele können in verschiedenen Varianten gespielt werden. Alle Spiele wurden in Bukarest grafisch und didaktisch überarbeitet, sprachlich verfeinert und auf ihren didaktischen Wert und pädagogischen Gehalt hin geprüft. Zudem sichern Projektbeiräte die Qualität der Produkte. Neben Brett- und Kartenspielen gibt es eine CD-ROM und App-basierte Spiele, die auf iPhones und Android-Smartphones laufen.

Bis Oktober werden nun Schachteln, Verpackungen, mehrsprachige Handbücher und Anleitungen gestaltet. Bei der Spielemesse Salzburg 2013 werden die Kids2Write-Produkte der Öffentlichkeit vorgestellt.

Pilotierung in Griechenland

Text?Die Erbrobung der Spiele von Kids2write in Griechenland begann im Dezember 2012 in bilingualen Klassen mit Schülern zwischen 8 und 10 bzw. zwischen 14 und 17 Jahren und endete im April 2013. Die Zielgruppe waren Kinder, die einen Migrations-hintergrund haben. Die Ergebnisse waren sehr positiv. Die Spiele wurden mit viel Interesse und entweder einzeln oder in Gruppen gespielt und getestet.

Die narrativen Materialien, Farben und die Einfachheit mit der sie Teil eines Lernprozesses wurden, hat die Kinde rund Jugendlichen begeistert. Die Erbrobung der Spiele hat zu einer guten Teamarbeit, zu Respekt für die sprachliche Vielfalt und zu einem zunehmenden Interesse, was die Entwicklung der Sprachkenntnisse zwei- und mehrsprachiger Kinder betrifft, beigetragen.


Pilotierung der kids2write Spiele in Salzburg

Text?Von Jänner bis März wurden zehn unterschiedliche Spiele in verschiedenen Salzburger Volksschulen (6 – 10 Jahre) und Neuen Mittelschulen (11 – 15 Jahre) pilotiert. Eine der Schulen weist einen Anteil von SchülerInnen mit Migrationshintergrund von ca. 95% auf. Pilotiert wurde hauptsächlich in den Sprachen Deutsch-Türkisch, aber auch Deutsch-Rumänisch war dabei. Manche Spiele wurden aufgrund der Nachfrage der SchülerInnen auch in Deutsch-Englisch ausprobiert, da Englisch bei all den unterschiedlichen Sprachen die zweite gemeinsame war. Schon daran kann man die Begeisterung ablesen, mit der die SchülerInnen bei der Sache waren. Manche SchülerInnen waren richtig stolz darauf, einmal ein Spiel in "ihrer" Muttersprache zu sehen und damit auch noch spielen zu können. Bei den Lehrkräften stand die äußerst positive Rückmeldung im Vordergrund, dass eine spielerische Auseinandersetzung mit Zwei- bzw. Mehrsprachigkeit auch im Rahmen eines EU Projektes thematisiert wurde. Dies war auch der Grund, warum der Präsident des Salzburger Landesschulrates eine positive Rückmeldung zur Anfrage auf Pilotierung gab und diese in den Schulen gestattete. Insgesamt wurden 114 Fragebögen von SchülerInnen und Lehrkräften ausgefüllt, die Spiele kamen sehr gut an, es wurden aber auch einige gute Verbesserungsvorschläge gemacht oder Kritikpunkte geäußert, die von der Projektgruppe berücksichtigt werden sollten. "Super" war jedoch der mit Abstand am meisten abgegebene Kommentar der Beteiligten nach Ende der jeweiligen "Spielstunden".

Neues von der Spielzeugschachtel

Text?Unmittelbar nach dem Dezember-Meeting in Stuttgart begann die SPIELZEUGSCHACHTEL mit der Sichtung von existierenden Spielen (ein Schwerpunkt hierbei war auch die weltweit größte "Internationale Spielwarenmesse in Nürnberg") bzw. der Adaption und Neuerarbeitung von Spielen, die Schreib- und Sprechkompetenz bei mehrsprachigen Kindern spielerisch fördern und unterstützen. Besonders Wert wurde darauf gelegt, dass diese Spaß machen und sowohl im schulischen als auch außerschulischen Bereich eingesetzt werden können. Zugute kamen dabei umfangreiche und gute Kontakte zu Spielverlagen und Spielwarenherstellern und die große Erfahrung der SPIELZEUGSCHACHTEL in diesem Bereich.Einbezogen in die Grundlagenarbeit wurden Erfahrungen und Anregungen von ExpertInnen und PraktikerInnen aus Kinderbetreungseinrichtungen für Kleinkinder, aus dem Schulbereich und aus der außerschulischen Jugendarbeit in Jugendzentren und Jugendorganisationen, die täglich mit der Zielgruppe – vor allem aus unteren sozialen Schichten – arbeiten und mit Problemen und Schwierigkeiten bestens vertraut sind.Diese wurden auch in die Fragebogenerhebung und Erstellung eines österreichischen "State of the Art – Berichtes", der unter Federführung des Partners "Verein Multikulturell/Innsbruck" erstellt wurde, eingebunden und erprobten bereits erste Spielideen auf deren Einsetzbarkeit. Kids2Write wurde auch in verschiedenen Zusammenhängen präsentiert, so beispielsweise bei den Integrations- und Migrationsbeauftragten in Stadt und Land Salzburg, einer 20-köpfigen Arbeitsgruppe, die aktuell an einem Buch über Generationenspiele schreibt und in dem auch kids2write berücksichtigt werden soll, bei Fachterminen aus dem Schul-, Kindergarten- und Jugendarbeitsbereich oder im Gespräch mit MedienvertreterInnen im Bundesland Salzburg.

Eine Fachgruppe von PädagogInnen aus unterschiedlichen Zugängen begleitet die SPIELZEUGSCHACHTEL in ihrer Arbeit am Projekt kids2write.

News from Austria

Text?Since November 2011 Verein Multikulturell in Austria has been working diligently on the development of games for children aged 6 to 10 years and for young people between 14 and 17 years. The games were designed to be suitable for both age-appropriate use in schools as well as in leisure time. The goal of this new games is to support children and young people in their writing skills and bilingualism.

Some prototypes have been produced and were introduced in some schools. Teachers and students are excited about the new concepts and will support Verein Multikulturell in the coming months in the testing and adaptation of the developed games.In collaboration with "Spielzeugschachtel" from Salzburg, the other Austrian Kids2Write partner, prototypes from all partner countries (Greece, Germany, Turkey, Romania and Austria) will be produced in an attractive and child-friendly manner and offered in a useful bilingual gamebox.

Verein Multikulturell has also be working on writing games for youngsters as downloadable apps for smartphones. A concept of meaningful use of language of bilingual young people is at the forefront to improve their writing skills.

News from Romania

Un accent deosebit trebuie pus în ziua de astăzi pe dezvoltarea competenţei de scriere, în special la copiii şi tinerii din familiile bilinguale, una din limbi fiind – în cadrul proiectului nostru – germana.

Trebuie făcută deosebirea între dezvoltarea scrierii drept o competenţă-ţintă şi scrierea ca o competenţă care mijloceşte învăţarea unei limbi străine.

De asemenea, trebuie ţinut cont de faptul că în cazul multor familii în care se vorbesc cel puţin două limbi, una din limbi este redusă la funcţia de familect – deci este folosită doar în scopul comunicării în cadrul familiei – în timp ce cealaltă limbă este limba oficială, limba de stat, respectiv limba în care se desfăşoară procesul de învăţământ şi toate activităţile organizate de predare-învăţare.

2. Partnertreffen in Ankara, Türkei


Text?Das zweite Partnertreffen, welches vom 27. April bis 1. Mai 2012 in Ankara stattfand, began mit der Auswertung der Ergebnisse der Bedarfsanalysen die in den Ländern erhoben wurden. Die State of the Art Berichte aus allen Partnerländern wurden vorgestellt und zur Veröffentlichung auf der Homepage freigegeben (www.kids2write.eu). Die entwickelten Spiele aller beteiligten Länder wurden vorgestellt und in Kleingruppen sowohl pädagogisch als auch didaktisch und sprachlich überarbeitet und mit Anleitungen ergänzt, um in den drauffolgenden Wochen die Prototypen herstellen zu können.

Text?

Ein Besuch der Bilkent Universität und die Vorstellung des Projektes "Kids2Write" im Dekanat der Fakultät für Sprachen und Geisteswissenschaften diente zum Austausch und zur weiteren Bekannmachung des Projektes und schlos das zweite Partnertreffen in Ankara ab.

Neuigkeiten von Desmos

Text?Als Partner hatten wir die Verantwortung des 3ten Arbeitpacketes. Das Heißt die Zusammenfassung der "State of Art Reports" von allen Partnerländern und die generelle Analyse der Data aus den Fragebögen. In Griechenland hatten an der Befragung Schulen aus der Region Pieria und Athen teilgenommen: Grundschulen von Pieria und von Katerini, Grundschule von Athen- Pagrati, EPAL- technisches Lyzeum von Katerini, Generale Lyzeum von Katerini, Technischen Schulen von Athen.

Kids2Write for teachers and integration officers

IEIE Stuttgart presented Kids2Write and first ideas for games for writing to teachers and integration officers. The teachers will pilot the games in their classes with their bilingual kids and teenagers. In addition parents associations, migrants' institutions and linguistic experts at universities in charge of development of training materials for teachers will be part of the Kids2Write team in Stuttgart.

In Stuttgart up to 70 percent of all children and teenagers at school have migrant background and thus are often bilingual. In most cases they learn how to write in German. There are only a few schools where bilingual acquisition of writing competencies is being tested. One school is a private Turkish-German school. However, as of today these tests with bilingual writing training have not been evaluated. Thus, Kids2Write will continue to follow how this didactic experiment will go in order to include outcomes and finding into the project.

Ideas for writing games for children and teenagers

Prof. Mariana Lazarescu, linguist from Romania, and IEIE Stuttgart introduced Kids2Write project partners to recent scientific research on acquisition of writing competence of bilingual children and youth. During the first transnational meeting of partners in Stuttgart in early December 2011, participants discussed challenges bilingual children face when growing up with languages which use two different alphabets. Kids of Greek origin growing up in Germany for instance learn how to read and write in German language at German schools using the Latin alphabet. At home, they are also exposed to the Greek alphabet. For other bilingual kids, specific letters refer to different sounds and meanings in different languages. These specific challenges and contradictions children learning how to write and read have to be resolved at an early stage of learning in order to prevent long-term or even life-long problems in writing competence. Many bilingual teenagers at the age of 14 to 17 years are not too fond of writing due to all the negative experience they have been collecting during their school careers with writing and production of written languages. Many associate writing with dictation exercises, difficult application letters or text analysis all of which often are seen as a problem for bilingual young learners. Thus, Kids2Write intends to motivate them in a more playful and fun-oriented way of learning to use written language in different situation of their life.

During the first project meeting, the project partners developed over 20 ideas for games to support bi-lingual children and youth in their development of writing competences. The group of children will be divided into the 6 to 8 year olds and the 9 and 10 years old in order to respect their development during that phase of life. The teenager group will focus on the 14 to 17 year old. All ideas will now be further developed, refined and pre-piloted with project council members by partners in charge of specific games.

Kick-Off-Meeting, Stuttgart


Text?

Im Dezember 2011 fand in Stuttgart das Kick-Off-Meeting für dieses Projekt statt. Kids2Write entwickelt und erprobt pädagogische Werkzeugboxen zur Förderung der schriftlichen Ausdrucksfähigkeit bei Kindern (6-10 Jahre) und Jugendlichen (14-17 Jahre) mit Migrationshintergrund in Europa. Zu den Werkzeugkoffern gehören Lernmittel mit kindgerechten Spielen für die Phase des Schriftspracherwerbs sowie Lernmaterialien, Spiele und Apps für Mobiltelefone für Jugendliche, die gezielt den schriftlichen Ausdruck bei mehrsprachigen Jugendlichen fördern.

In Stuttgart kamen erstmals der Koordinator IEIE, International Education Information Exchange aus Stuttgart und die Projektpartner FH Düsseldorf, Verein Multikulturell aus Innsbruck, Spielzeugschachtel Salzburg, DESMOS aus Griechenland, ANUP aus Rumänien und die Bilkent Universität aus Ankara zusammen. Beim ersten Treffen wurden nicht nur Projektdetails besprochen, sondern auch die Bedarfsanalyse (Ausarbeitung der Fragebögen und Interviewleitfäden) vorbereitet sowie erste Ansätze diskutiert. In Workshops wurden erste Ideen und Zugänge erarbeitet und zur weiteren Ausarbeitung auf die Partern verteilt.

 

 

 

 

 

IEIE e.V. Stuttgart
Hölderlinplatz 2A
70193 Stuttgart
Germany
www.ieie.de









Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.